Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
25.07.2018 | CDU-Stadtratsfraktion
Appell an Hundebesitzer in der Stadt
Sauberkeit ist nicht ausschließlich Sache der Verwaltung
Rücksichtslose Hundebesitzer führen ihre Tiere leider immer wieder dort Gassi, wo deren Hinterlassenschaften in keinem Fall geduldet werden können. Die „Tretminen“ in Parks, auf Gehwegen und Straßen entwickeln zunehmend Explosionskraft bei den Bürgerinnen und Bürgern in unserer Stadt.
Wir appellieren an Hundebesitzer sich im Sinne eines guten Miteinanders zu verhalten und Ihre Hunde im Freien anzuleinen und Hinterlassenschaften zu entfernen, damit Spielplätze und Parks gefahrlos von allen Mitbürgern benutzt werden können.
Wenn unbelehrbare Mitmenschen ihre Tiere auch noch auf Spielplätzen und in Parks frei laufen lassen, ist die Grenze des Zumutbaren erreicht. Wir appellieren erneut an alle Leserinnen und Leser, ihre Lieblinge an die Leine zu nehmen und im Pfälzer Wald auszuführen und – wenn das nicht möglich ist – die Hinterlassenschaften aufzunehmen und ordnungsgemäß zu entsorgen. Wir haben dieses Thema in der Vergangenheit immer wieder aufgegriffen und die Verwaltung zu mehr Kontrollen und Verwarnungen aufgefordert. Der Erfolg ist offensichtlich ausgeblieben. Wir werden uns deshalb nach der Sommerpause erneut mit dem Thema befassen und Maßnahmen zur Verbesserung der Situation beraten. Der Fraktionsvorsitzende der CDU Walfried Weber meint hierzu: „Wir scheuen uns auch nicht davor, drastische Strafmaßnahmen einzufordern und zu beschließen.“


Foto: Christine Lang

aktualisiert von Tanja Sturmfels, 25.07.2018, 11:29 Uhr