Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
02.10.2019 | CDU-Stadtratsfraktion
Ausbau Kindertagesstätten
Abstimmungsverhalten zum Wohle der Stadt
In der vergangen Stadtratssitzung stimmten wir einem Antrag von SPD und Grünen zum Ausbau der Kita-Plätze zu. „Wir freuen uns, dass SPD und Grüne nun endlich aufgewacht sind. Wir haben bereits in der Stadtratssitzung im Oktober vergangenen Jahres auf die gravierende Schieflage in der Kinderbetreuung aufmerksam gemacht und den Ausbau von Kitaplätzen beantragt.
Leider haben SPD und Grüne unserem Antrag damals nicht zugestimmt. Schon zu diesem Zeitpunkt kündigten wir an, dem zuständigen Beigeordneten Joachim Färber die politische Verantwortung zuzuweisen, wenn die Stadt nicht in der Lage ist, den Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz zu gewährleisten“, erklärt der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU Marc Fuchs. Nun fehlt es an Kita-Plätzen und an Fachpersonal. „Jeder von uns ist entweder selbst betroffen oder kennt in Familie und Freundeskreis Betroffene, welche dringend adäquate Betreuungsplätze für ihre Kinder suchen. Keine Verwahranstalten! Ich betone nur: pädagogisches Konzept, Leitlinien und Verlässlichkeit in erreichbarer Nähe“, zeigt sich Erika Wiebelt verärgert, Fraktionsmitglied der CDU. „Wenn man jetzt aus der Presse erfährt, dass beispielsweise in Siegelbach für 146 Kinder in einem Neubaugebiet keine Kita erstellt wird, weil ein Träger bzw. Personal fehlt, ist man einfach nur fassungslos“, so Wiebelt weiter. „Wir haben kein Problem damit den Sachanträgen anderer Fraktionen zuzustimmen, um die Entwicklung unsere Stadt voranzutreiben. Es wäre wünschenswert, wenn dies andere Fraktionen auch bei Anträgen der CDU schaffen würden, zum Wohle der Bürger“, hofft Fuchs.
aktualisiert von Tanja Sturmfels, 30.09.2019, 11:45 Uhr